Energetiker Ausbildung “SHAMAN”

DER SCHAMANISMUS

Der Schamanismus gilt als Ursprung von Naturreligion und Medizin und entstand auf der gesamten Welt. Religion und Medizin, die frei macht und nicht bindet.

Schamanen vermitteln in magischer Naturverbundenheit über veränderte Bewusstseinszustände wie Traum, Trance und Ektase zwischen den Kräften der sichtbaren und unsichtbaren Welt und regulieren so die Beziehungen zwischen Menschen, Tieren, Pflanzen, Steinen, der Erde und der Geisterwelt (den Spirits).

Der Schamanismus ist überall auf der Welt anzutreffen, unter anderem in Asien, Nord- und Südamerika, sowie im pazifischen Raum ist er in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben.

Der Begriff Schamane bezeichnet einen in besonderen Bewusstseinszuständen wirkenden Helfer, der den Menschen seiner Gruppe in vielen Nöten ihres Lebens beisteht. Der Schamane ist Mittler zwischen der Alltagsrealität, der Diesseitswelt und der sogenannten Anderswelt.

Der Schamane hat eine andere Sicht der Wirklichkeit als die Mehrzahl der Menschen unserer Zeit und es ist gerade diese Perspektive, die ihn von anderen Heilern abhebt. Zum Beispiel die Formveränderung, Kommunikation mit Pflanzen und Tieren, Reisen in die verschiedenen Welten (obere, mittlere und untere Welt). Er wird durch besondere Erfahrungen (Vorzeichen, Träume, Visionen, Krisen gesundheitlicher Art) spontan oder auch nach eigener Suche gerufen.

In der Einweihung erfolgt das Eigentliche und Wesentliche der schamanischen Befähigung: die Übertragung der Kraft. Diese Kraft, diese Macht ermöglicht es dem Schamanen, Diener der außermenschlichen, übernatürlichen Mächte zu sein und gleichzeitig auch als menschlicher Vertreter seiner Gruppe wirkungsvoll diesen Kräften gegenüberzutreten. Der Schamane ist immer nur Kanal und Werkzeug für lichtvolle und spirituelle Energien.

Der Schamane hat einerseits Einfluss über die Geister, er kann sie lenken, herbeiholen und bannen. Andererseits kann er mit seinem bewussten, ichhaften Willen zurücktreten, seine Seele auf die Reise schicken, die dabei aus dem Körper austritt und diesen Körper als Wirkstätte von Geisterkräften zur Verfügung stellen. „Für mich ist Schamanismus das Erinnern an die VERBINDUNG ZWISCHEN ALLEM WAS IST“. Die Verbindung zu sich Selbst, (der eigenen Seele), ein untrennbarer Teil von den Kräften der Natur, den Elementen, den Tieren, der Pflanzen und den Steinwesen-zu jedem auch so kleinsten sichtbaren und unsichtbaren Teil hier auf der Erde. Durch diese Rückverbindung an das Große Ganze können Heilprozesse auf allen Ebenen eingeleitet werden. Denn ist der Mensch wieder in Harmonie und Liebe mit sich Selbst, wird sich das immer auch im Außen manifestieren.

Schamanismus, wie er hier vermittelt wird, ist praktisch und lebbar. Das Erlernte kann in Partner-oder Guppenübungen gleich umgesetzt werden. Dadurch wird das Vertrauen in die eigene Führung, die Fähigkeiten und die schamanische Kraft wachsen.

Inhalte der Energetiker/Innen Ausbildung “SHAMAN”

  • Bewusstseinsarbeit (Beherrschung der Gefühls- und Gedankenwelt), Spiegel- und Schattenarbeit
  • Wahrnehmungsübungen (Heranführung an die Haupt-Wahrnehmungskanäle Hellsehen, Hellwissen oder Hellfühlen)
  • Rituale und Mediationen
  • Schamanische Reisen in die verschiedenen Welten des/der Schamanen/In um verschiedene Informationen zu erhalten
  • Techniken zur Diagnosestellung
  • Arbeit mit Trommel und Rassel
  • Dismembering: Zerstörung des Ego
  • Seelenrückholung, wir lernen, verlorene Seelen- und Persönlichkeitsanteile zu finden und zu integrieren
  • Kraftübertragung
  • Extraktion, wir erlernen eine uralte Heilmethode zum Erkennen und Entfernen spiritueller Krankheiten im System des Klienten
  • Beschäftigung mit dem Leben, dem Sterben, dem Tod
  • Psychopompos: Sterbebegleitung, Hilfe für Seelen, ins Licht zu gehen
  • Nahtoderfahrung (Teil der Intitiation)
  • Initiation: Das bewusste zur Verfügung stellen unseres Körpers als Ausdrucksmedium für Krafttiere und Spirits in einem feierlichen Rahmen
  • Geistboot
  • Das Weihen/Einreiten der eigenen Trommeln.

Sie erhalten ein Zertifikat mit Beschreibung der gesamten Seminarinhalte.

Der Beruf des Energetikers ist rechtlich definiert als “Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit…” und ist als solches eine freiberufliche Tätigkeit mit eigenem Gewerbeschein.

Seminarleitung: Giesela Kriesche

Kontaktieren Sie mich für ein Gespräch:

Gisela Angelika Kriesche

Tel. +43 (0)699 10283075 10

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Aug 26 - 28 2022

Uhrzeit

14:00 - 15:00
QR Code